Desinfec’t 2021 – kostenloser Download

Desinfect als Laufwerk eingebunden

Das Image von Desinfec’t 2021 als eingebundenes Laufwerk.

Es ist Ende Mai und damit wieder Zeit für Desinfec’t, der Notfall-DVD, mit der man von Viren befallene Windows-PCs säubern kann. Noch bevor die c’t-Ausgabe 12/2021 morgen erscheint wurde das Image bereits online gestellt und ein zum Download nötiges Formular freigeschaltet. Hier erkläre ich, wie man sich Desinfec’t 2021 kostenlos herunterladen kann.

Kostenloser Downloadlink

Wie bereits im vergangenen Jahr ist kein Kauf des Heftes nötig. Das ist sehr überraschend, doch dazu unten mehr. Hier erstmal der Weg, wie man an das Image kommt:

Screenshot der Website

Seite zum Herunterladen des Images.

  1. Auf http://ct.de/desinfect2021 gehen (Weiterleitung hierhin).
  2. E-Mail-Adresse angeben. Achtung – wer unten den Haken setzt, bekommt Werbung! Den Downloadlink bekommt man aber auch ohne den Haken zu setzen! Man kann auch einen Trashmailer wie byom.de nutzen.
  3. Per E-Mail kommt automatisch ein Link. Diesen Link anklicken, er führt zu heise.de.
  4. Es wird eine Seite mit der Überschrift „DVD-Image laden“ geöffnet. Der unscheinbare „Jetzt herunterladen“-Textlink ist der benötigte Downloadlink. Entweder Rechtsklick / „Speichern unter…“ wählen oder den Link kopieren und per Downloadmanager, Konsole etc. herunterladen (Dateigröße ca. 5,32 GB).

Vorsicht: Das Image kann man dann drei mal herunterladen – scheinbar wird hier aber bereits ein Ping (wie es gerne in Downloadmangern zur Prüfung, ob die Datei online ist, geschieht) bereits als Download gewertet!

UPDATE 30.05.2021: Alternativ gibt es auch einen Direktlink, wenn man den Link des Vorjahres ändert:
https://cdnpcf.heise.de/ct2112_desinfect-202100-dvd.iso

UPDATE 06.06.2021: Der Direktlink funktioniert nicht mehr.

Datei: ct_2021_12.iso | ct2112_desinfect-202100-dvd.iso
MD5: e11984b0c4795511da78678cd19a5550 (Heise-Post)

Für die vergangene Version wurde das Formular nach einigen Monaten (ich glaube zur Herbst-Desinfec’t) abgeschaltet. Da es nun keinen Direktlink mehr gibt, ist es möglich, dass auch hier das Formular abgeschaltet wird und somit eine zeitliche Begrenzung des Downloads erfolgt, da man danach keine Keys mehr generieren kann. Also schnell herunterladen! Das nächste Heft erscheint am 5. Juni 2021, bis dahin sollte das Formular mindestens online sein.

UPDATE 06.06.2021: Das Formular funktioniert weiterhin.

Praktische Tipps für USB-Stick und eigene DVDs

Screenshot

Der Inhalt des Images von Desinfec’t 2021.

Ich wiederhole auch nochmal meinen Tipp vom vergangenen Jahr, den bootfähigen USB-Stick mittels Rufus zu machen und nicht den in Desinfec’t enthaltenen Win32 Disk Imager zu benutzen. Der macht leider oft Ärger und hinterlässt zerschossene USB-Sticks, die man dann erst wieder formatieren muss, um von vorne zu starten. Das kann man sich sparen, Rufus arbeitet immer ordentlich.

Wenn man einen bootfähigen USB-Stick erstellt, kann man die heruntergeladenen Updates darauf speichern. Andernfalls muss man selbst eine DVD brennen, wo man aber jedes Mal alle Updates seit Mai 2021 herunterladen muss, bevor der PC auf Viren geprüft werden kann.

Tipp für eigene DVDs: Im Ordner „software“ befinden sich kleinere ISO-Images für 32-bit und 64-bit, die jeweils unter 3 GB groß sind und somit auf „normale“ 4,7 GB-DVDs gebrannt werden können. Anders als im vergangenen Jahr gibt es allerdings leider kein PDF mit einem DVD-Cover mehr.

Übrigens kann man auch das c’t-Heft mit Desinfec’t auf einem USB-Stick kaufen.

Kein Direktlink mehr per E-Mail

Gab es im vergangenen Jahr noch einen Direktlink per E-Mail, der (Stand 21.05.2021) immer noch funktioniert, bekommt man diesmal einen Key zugewiesen und kann mit diesem das Image maximal drei mal herunterladen. Der Direktlink ohne Key (https://cdncf.heise.de/ct/ct_2021_12.iso) funktioniert nicht. Der Downloadlink leitet auf die ISO-Datei weiter und setzt noch einen Key, eine Signatur und eine Angabe zur Gültigkeit dran, anstelle der „[…]“ stehen die Keys:

  1. https://www.heise.de/dvd_download/ct/2021/12/[…]/now/?dvd_image=ct/ct_2021_12.iso
  2. https://cdncf.heise.de/ct/ct_2021_12.iso?Key-Pair-Id=[…]&Signature=[…]&Expires=[…]

Mittels wget.exe wird dann übrigens die Datei index.html@dvd_image=ct%2Fct_2021_12.iso heruntergeladen, die man dann in ct_2021_12.iso umbenennen kann.

UPDATE 30.05.2021: Wie oben aktualisiert gibt es doch einen Direktlink, wenn man den Link des Vorjahres entsprechend anpasst. Per E-Mail wird aber der Link mit Keys verschickt.

Neuen Link bekommen

Hat man den Link drei mal heruntergeladen (bzw. aufgerufen), erscheint eine Meldung, dass man den Kundendienst kontaktieren soll. Man kann natürlich stattdessen auch einfach mit einer anderen E-Mail-Adresse einen neuen Key über das Formular anfordern.

Achtung: Man kann zwar auch dieselbe E-Mail-Adresse nehmen, bekommt dann jedoch auch dieselbe ID in dem Link wie zuvor. Scheinbar werden diese Keys anhand der E-Mail-Adresse generiert.

Die Abkehr vom Heft

Es ist das zweite Jahr, in dem das Heft ohne DVD herauskommt – und in dem man nicht einmal das Heft benötigt, um Desinfec’t zu bekommen. Das freut natürlich viele, ist jedoch auch ziemlich merkwürdig. Gerade die Desinfec’t-Ausgabe, hieß es von den Hannoveranern bislang, sei immer die meistgekaufte Ausgabe des Jahres gewesen. Weshalb gibt man das ohne Zwang einfach auf? Möglichkeiten gäbe es schon, dass man mittels Codes einen Heft-Kauf zumindest forciert, auch wenn es weiter Lücken geben würde.

Für uns alle ist es natürlich erfreulich, dass man schnell und einfach an das Image kommt, daher will ich nicht groß meckern. 🙂

Hilfe

Nach wie vor verweise ich für Hilfe auf das Desinfec’t-Forum bei Heise. Weitere Informationen gibt es auch in der Desinfec’t-Ankündigung.

7 thoughts on “Desinfec’t 2021 – kostenloser Download

  1. Moin, danke für die Anleitung aber leider funktioniert der Link den man von Heise in der Mail bekommt nicht 🙁
    Da kommt dann eine 404 Seite, offensichtlich hat Heise dem ganzen doch entgegengewirkt.

    Schade, oder hat noch jemand eine Idee?

    1. @Tobi: Scheinbar ein Problem von Heise. Wenn ich eine byom.de-Adresse angebe, kommt die E-Mail als Text-Mail und dort steht dann
      <https://www.heise.de/dvd_download/ct/2021/12/[Key]/[Key]/>;
      drin. Der Link ist aber nur
      https://www.heise.de/dvd_download/ct/2021/12/[Key]/[Key]/
      ohne die HTML-Zeichen drumherum. Wenn man sich den Teil rauskopiert, funktioniert es. byom.de verlinkt das mit einem > am Ende zu viel, alternativ kann man den Link also anklicken und in der Adresszeile das > ganz am Ende entfernen und nochmal aufrufen.

      Möglicherweise tritt das auch bei anderen Trashmailern oder Mail-Programmen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.